Wie Sie Ihrem Hund beibringen, allein zu bleiben

März 03, 2021

Wie Sie Ihrem Hund beibringen, allein zu bleiben

Durch Covid bleiben wir mehr zu Hause und unsere Hunde lieben es! Ihr Hund hat sich vielleicht daran gewöhnt, dass Sie die ganze Zeit zu Hause bleiben. Wenn Sie also Lebensmittel einkaufen oder wenn der Lockdown beendet ist und Sie wieder ins Büro müssen, verbellt Ihr Hund die ganze Nachbarschaft oder zerstört Dinge im Haus. Wir sind da, um Ihnen Tipps zu geben, wie Sie dies verhindern können.

Schaffen Sie Routinen

Dies ist natürlich schwieriger, wenn Sie während des Lockdowns einen neuen Hund oder Welpen bekommen. Versuchen Sie aber, die gleichen Routinen wie zuvor beizubehalten. Geben Sie ihm sein Fressen zur gleichen Zeit und machen Sie den gleichen Spaziergang wie früher, anstatt mehr und länger. Wenn Sie die Möglichkeit haben, in einem separaten Raum zu arbeiten, ist dies für Sie beide eventuell einfacher, da der Hund sich daran gewöhnt, wieder alleine im Raum zu sein und Sie während der Arbeit nicht abgelenkt werden.

Ändern Sie Routinen

Das klingt vielleicht komisch für Sie, da es gerade um das haben von Routinen ging. Aber jetzt geht es mehr um Routinen, wenn Sie das Haus verlassen. Wenn Sie immer den gleichen Ablauf haben wie das Anziehen von Schuhen und Mantel sowie das Nehmen der Schlüssel, wird Ihr Hund wissen, dass Sie gehen. Wenn der Hund nicht darauf trainiert ist, allein zu Hause zu bleiben, verursachen diese Signale viel Stress für ihn. Daher sollten Sie den Hund mit dieser Routine vertraut machen und ihm zeigen, dass es normal ist und keinen Stress bei ihm verursachen muss. Sie können so tun, als würden Sie gehen, aber anstatt aus der Tür zu gehen, setzen Sie sich einfach einige Zeit auf die Couch und ziehen dann Ihre Schuhe und den Mantel wieder aus. Auf diese Weise nehmen Sie Ihrem Hund den unmittelbaren Stress, den er hat, wenn Sie versuchen zu gehen.


Schaffen Sie einen sicheren Hafen

Es ist sehr wichtig, dass Ihr Hund einen sicheren Ort hat, an dem er nicht gestört wird. Dies kann eine Kiste oder ein Hundebett sein. Das Hundebett Iglu kann ein Versteck für Ihren Hund sein, in dem er sich besonders sicher anfühlt. Wenn Ihr Hund einen sicheren Ort hat, können Sie ihn leichter allein lassen, da er dort bleiben und sich ruhig fühlen kann.


Überstimulieren Sie nicht

Wenn Sie mehr zu Hause sind, schenken Sie Ihrem Hund mehr Aufmerksamkeit. Das ist normal und macht Spaß, aber übertreiben Sie nicht. Je nach Rasse Ihres Hundes braucht er mehr oder weniger Aufmerksamkeit. Wenn er viel Aufmerksamkeit bekommt, wird er sich schnell daran gewöhnen. Wenn Sie dann wieder arbeiten, wird es ihm vielleicht langweilig, weil er nicht mehr genug Aufmerksamkeit erhält und er fängt an, Möbel anzufressen. Daher ist es wichtig, dass Ihr Hund weiß, wie er sich selbst beschäftigt. Ein quietschendes Spielzeug wie ein Hundeknochen ist großartig, um mit Ihrem Hund zu spielen, aber auch ihn allein zu unterhalten. Dies wird ihm zeigen, dass er auch allein Spaß haben kann.


Kleine Schritte

Es braucht Zeit, Ihrem Hund beizubringen, allein zu sein. Beginnen Sie, indem Sie weniger und nur für kurze Zeit mit ihm interagieren. Wenn es große Trennungsangst gibt, verlassen Sie zunächst den Raum für eine Minute. Machen Sie nichts Besonderes, wenn Sie gehen. Wenn Sie den Raum wieder betreten, können Sie Ihrem Hund etwas Gutes tun, aber machen Sie keine große Sache daraus. Wenn dies gut funktioniert, können Sie den Raum länger oder sogar das Haus verlassen. Wenn Sie bemerken, dass Sie Ihren Hund zu lange allein gelassen haben, machen Sie einen Schritt zurück. Ärgern Sie sich auch nie über ihn, wenn er etwas zerstört oder bellt. Ihr Hund hat es schwer und Sie müssen ihn unterstützen. Wenn diese Tipps nicht funktionieren, wenden Sie sich an einen professionellen Hundetrainer, um das Problem zu lösen.

Kürzliche Posts

5 do’s and don’ts für den Sommer

5 do’s and don’ts für den Sommer

Juni 18, 2021

Alles, was Sie über Hot Spots wissen müssen

Alles, was Sie über Hot Spots wissen müssen

Juni 09, 2021