Alles, was Sie über Hot Spots wissen müssen

Juni 09, 2021

Alles, was Sie über Hot Spots wissen müssen

Was ist ein Hot Spot?

Ein Hot Spot, auch als feuchte Dermatitis bekannt, ist eine Hautinfektion und Entzündung, die durch Feuchtigkeit verursacht wird. Er kann überall am Körper des Hundes vorkommen, juckt stark und ist schmerzhaft für den Hund.

Ein Hot Spot wird verursacht, weil der Hund an einer juckenden und gereizten Stelle leckt und beißt. Diese Stellen können durch ausgelöst werden

  • Allergien
  • Flöhe oder Insektenbisse
  • Hautwunden
  • schmutziges oder schlecht gepflegtes Fell
  • Feuchtigkeit, die nicht vollständig trocknet (Schweiß oder Wasser)
  • Lecken aufgrund von Stress durch Langeweile

Die Rasse Ihres Hundes spielt auch eine große Rolle bei Hot Spots. Hunde mit längerem Fell oder sogar einem doppelten Fell haben eher feuchte Dermatitis als kurzhaarige Hunde. Das heißt aber nicht, dass kurzhaarige Hunde niemals Hot Spots bekommen. Wenn das Wetter sehr feucht ist, ist es eine gute Idee, Ihren Hund öfter auf Hot Spots zu überprüfen.

Wie erkennen Sie einen Hot Spot?

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Hund ständig an einer Stelle beißt und leckt, ist es gut, diese zu überprüfen. Hot Spots sind an roten, warmen und feuchten Stellen erkennbar. In einigen Fällen kann feuchte Dermatitis Haarausfall verursachen und anfangen zu bluten. Andere Symptome von Hot Spots sind Fieber, Lustlosigkeit, Jammern und eine siffende, raue Haut. Der Hund könnte durch den ständigen Juckreiz und Schmerz auch anders in seinem Verhalten sein, oder noch mürrischer.

Wie kann man Hot Spots behandeln?

Glücklicherweise sind Hot Spots für andere Hunde nicht ansteckend. Wenn Sie glauben, dass Ihr Hund einen Hot Spot hat, ist es wichtig, sofort den Tierarzt anzurufen. Feuchte Dermatitis kann sich bei fehlender oder falscher Behandlung schnell ausdehnen. Wenn Sie nicht direkt zum Tierarzt können, können Sie anfangen, indem Sie die Wunde sauber und trocken halten. Wenn Sie eine anti-bakterielle Salbe wie Honigsalbe da haben, können Sie Ihren Tierarzt telefonisch fragen, ob Sie diese erstmal verwenden dürfen. Diese Salbe verhindert auch, dass der Hund die Wunde leckt, da sie nicht schön schmecken. Um den Hund am Lecken der Haut zu hindern, können Sie einen Trichter oder eine alte Socke oder Pullover nehmen. Wenn Sie beim Tierarzt waren, können Sie seiner Empfehlung folgen und Ihr Hund wird in 3 bis 7 Tagen wieder normal sein.

Wie kann man Hot Spots verhindern?

Prävention ist besser als Heilung, daher haben wir einige Tipps, um feuchte Dermatitis zu verhindern.

  • Wenn der Hotspot durch Allergien verursacht wird, versuchen Sie herauszufinden, wogegen Ihr Hund allergisch ist. Wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, um zu klären, was Sie in Ihrem Alltag ändern müssen.
  • Da Flöhe und Zecken ein juckendes Gefühl verursachen, es ist wichtig, mit Floh- und Zeckenprävention auf dem Laufenden zu bleiben.
  • Versuchen Sie, Ihren Hund mindestens einmal pro Woche zu pflegen. So können Sie den Zustand der Haut prüfen und Parasiten bemerken. Es ist auch wichtig, das Fell auf Knoten zu überprüfen, da diese ebenfalls Hot Spots verursachen können.
  • Gute Hygiene ist wichtig, um feuchte Dermatitis zu verhindern. Waschen Sie nicht nur Ihren Hund regelmäßig, sondern auch sein Bett, Spielzeug und die Ausrüstung zum Rausgehen. Alle Kentucky-Produkte können bei 30° (kein Trockner) gewaschen werden. Prüfen Sie immer zuerst die Pflegeanleitung für genaue Anweisungen.
  • Wenn Sie Ihren Hund waschen, stellen Sie sicher, dass Sie immer sehr sorgfältig ausspülen. Wenn Seifenreste übrig bleiben, führen auch diese zu Juckreiz.
  • Nachdem Sie Ihren Hund gewaschen haben oder wenn er im Wasser gespielt hat, trocknen Sie Ihren Hund gründlich. Sie können unser Hundehandtuch verwenden, um Ihren Hund in kürzester Zeit zu trocknen!
  • Wenn Sie mit Ihrem Hund im Regen gehen müssen und keine Zeit haben, ihn danach richtig zu trocknen, können Sie unseren Regenmantel für Hunde nutzen, um ihn vor feuchtem Wetter zu schützen.
  • Sogar im Winter müssen Sie mit feuchter Dermatitis vorsichtig sein. Schnee, der nicht ordnungsgemäß getrocknet ist, kann auch Hot Spots verursachen, vor allem im Unterfell und wenn es innen warm ist. Der Hundemantel reflektierend und wasserabweisend kann Ihrem Hund helfen, trocken zu bleiben, und ihn dank der reflektierenden Schicht auch für andere Verkehrsteilnehmer sichtbarer zu machen.
  • Wenn Ihr Hund aus Langeweile leckt, besorgen Sie ein Spielzeug, um ihn abzulenken. Kentucky Dogwear hat ein breites Spektrum an spaßigen und unterhaltsamen Spielzeugen, die Ihren Hund einige Zeit beschäftigen werden.

Kürzliche Posts

Tipps für Roadtrips mit Ihrem Hund

Tipps für Roadtrips mit Ihrem Hund

Juli 01, 2021